Einmal jährlich sollten Sie Ihr Schloss oder Türschloss ölen. Bei Mehrfachverrieglungen und Einstemmschlössern ist meist sogar ein kleiner Hinweis am Stulp eingeschlagen. Diese Hinweise sollte man sich zu Herzen nehmen. Der Hersteller schmiert Zylinderschlösser vor der Auslieferung nur minimal, teils gar nicht.

Eingeschlagenes Zeichen zum Türschloss ölen. 1x jährlich

Die Belastung eines Schlosses ist jedoch nicht zu unterschätzen. Oft befinden sie sich im Freien. Dort sind sie der Witterung ausgesetzt und bedürfen eigentlich besonderer Pflege. Hitze, Kälte, Staub, Frost, Feuchtigkeit und andere Einflüsse beeinflussen auf Dauer die Funktion.

Wenn Sie das Türschloss ölen spülen Sie zudem mit dem Öl etwaigen Abrieb aus den feinen Zwischenräumen der Kernstifte. Dieser Abrieb kann gemeinsam mit Feuchtigkeit zu einer erheblichen Abnützung führen. Der Metallabrieb verhält sich wie Schleifstaub auf einem Schleifpapier. Er vergrößert die Toleranzen des Zylinders und macht ihn so auf Dauer möglicherweise auch anfälliger für Manipulationsversuche.

Wenn Sie Ihr Türschloss ölen, können Sie einem solchen Verschleiß entgegen wirken.

Türschloss ölen – So schmieren Sie Ihr Schloss richtig!

Es gibt zwei Möglichkeiten das Zylinderschloss zu ölen:

  • im eingebauten Zustand
  • im ausgebauten Zustand

Wenn das Schloss eingebaut ist, reicht es mit einem MoS2 Öl einen Sprühstoß in den Schließkanal des Zylinders zu geben. Auf jeder Seite. Das bedeutet, dort wo Sie normalerweise den Schlüssel einstecken, sprühen Sie einmal kräftig auf jeder Seite mit dem Spray hinein.

Ölen der Außenseite. Hier mit Kernziehschutz.
Türschloss ölen auf der Innenseite. Ein Sprühstoß genügt.

Ist der Zylinder ausgebaut haben Sie eine weitere Möglichkeit, nämlich das Schloss zu „spülen“. Nehmen Sie hierzu einige Tücher oder einige Lagen Küchenrolle. Stellen Sie das Schloss senkrecht und sprühen Sie von oben in den Schließkanal. Dass wiederholen Sie auf beiden Seiten gerne auch mehrmals. Dadurch wird Metallabrieb ausgeschwemmt und die Kernstifte und der Schließkanal gereinigt.

„Durchspülen“ des Schloss. Bitte die Unterlage nicht vergessen. Das Öl läuft durch.
Bei der Sperrnase kann separat mit Öl gespült werden. Häufig bilden sich genau hier Ablagerungen und Abrieb.

FAZIT: TÜRSCHLOSS ÖLEN SOLLTE MAN REGELMÄSSI

Um die reibungslose Funktion (im wahrsten Sinne des Wortes) zu gewährleisten, sollten Sie von Zeit zu Zeit einen Öl und Schmiertag einhalten. Wir werden in weiteren Beiträgen auf andere nicht zu vernachlässigende Scharniere, Verriegelungen und bewegliche Teile im Haushalt und rund um Haus und Hof eingehen. Bei Delogierungen und Räumungen führen wir übrigens ähnliche Wartungen durch! Sie können dazu unseren Schlüsseldienst Freistadt oder Schlüsseldienst Wilhering kontaktieren.

Einmal jährlich ist genug! Sie müssen kein Hobby daraus machen. Sollten Sie es nicht jedes Jahr durchführen, auch kein Problem. Schlimm wird es nur dann, wenn ein regelmäßig genutzter Schließzylinder Jahrelang oder Jahrzehntelang nicht geölt wird. Das reibt die Mechanik, produziert Abrieb und es beginnt ein Kreislauf der die Haltbarkeit des Schlosses drastisch verkürzt. Manchmal kann es passieren, dass das Schloss stecken bleibt und zack, schon ist der Schlüssel abgebrochen.

Wir haben im Alltagsbetrieb durchaus 40 – 45 Jahre alte Schlösser erlebt. Bei sporadischer Pflege kein Problem.

Sollten Sie nicht regelmäßig geölt haben, interessiert Sie vielleicht folgende Dienstleistung: Türöffnungen und Objektöffnungen. Kostenlose Sicherheitsberatung zum Thema Einbruchschutz.

Wir wechseln Ihr Türschloss aus, lesen Sie mehr.