Ein junges Paar aus Bruck wurde Opfer einer Schlüsseldienst Abzocke in Bruck. Die Bruckerin (23) und ihr Partner (26) haben sich aus der ersten gemeinsamen Wohnung ausgesperrt. Das Budget ist ohnehin knapp und dann passiert dieses Missgeschick. Das Pärchen stand vor verschlossener Türe und wusste im ersten Moment nicht weiter. Die Lösung war denkbar einfach: Einen Handwerker Service über die Suchmaschine Google finden. Prompt erhält man Vorschläge wie diese:

Suchergebnisse für Schlüsseldienst Bruck. Beachten Sie, dass die ersten 4 Suchergebnisse bezahlte Anzeigen sind. Diese sind auch entsprechend gekennzeichnet.

Suchergebnisse für Schlüsseldienst Bruck. Beachten Sie, dass die ersten 4 Suchergebnisse bezahlte Anzeigen sind. Diese sind auch entsprechend gekennzeichnet.

Achtung! Schlüsseldienst Abzocke in Bruck

Die Suchergebnisse die zur Schlüsseldienst Abzocke in Bruck geführt haben sind unserer Einschätzung nach noch eher positiv ausgefallen. Wie man sieht findet man dort auch die Firma Guldenbrein. Ein Handwerksbetrieb mit Tradition. Das Unternehmen war auch schon im Fernsehen zu sehen und steht für seriöse und ehrliche Arbeit. Auch unsere Sparte Schlüsseldienst Wels hilft im entsprechenden Gebiet schnell und seriös. Zapmeta ist eine Suchmaschine ähnlich wie Google. Oft findet man bei vier von vier Suchergebnissen in Österreich nur deutsche (!!!) Firmen. Schlosswagner und Schlossauf sind jeweils Deckseiten die zu einem Call Center führen. Diese halten sich schadfrei und verweisen auf die Vermittlung. Die Verantwortung trage der ausführende Schlüsseldienst, wird auf Nachfrage argumentiert. Die Schlüsseldienst Abzocke in Bruck zeigt deutlich das Vorgehen. Gekaufte Werbung bringt den Firmen Aufträge, welche schamlos ausgenutzt werden. Die Preise für Klicks in der Aufsperrdienst Branche betragen auf Grund dieser Call Center bereits teils mehr als 50€. Welches seriöse Unternehmen soll da mithalten können? Bei einem realen Stundensatz von 80-120€ untertags?

Ein weiteres Problem: In Deutschland handelt es sich um ein freies Gewerbe. Jeder kann diese Dienstleistung anbieten. In Österreich ist es ein sogenanntes reglementiertes Gewerbe. Das bedeutet konkret: 3,5 Jahre Schlosserlehre, 2 Jahre Meisterschule. Erst dann hat man in Österreich die Berechtigung einen Schlüsseldienst zu betreiben. Aber noch immer nicht das entsprechende Fachwissen. Dieses wird Schlossern und auch Absolventen der Meisterschule nicht vermittelt. Es folgen also Schlüsseldienst Kurse wie sie die KEO in Wien anbietet. Wir reden also von einer Ausbildungszeit von ca. 6 – 7 Jahren. Die Schlüsseldienst Abzocke in Bruck wurde definitiv nicht von einem unserer Unternehmen begangen. Es ist die Handschrift der sogenannten Schlüsseldienst Mafia. Zurecht so genannt.

Wie funktioniert eine Schlüsseldienst Abzocke in Bruck zum Beispiel?

Lokalen, seriösen Handwerkern werden Aufträge entzogen die sie sich mit Provisionen von bis zu über 60% zurückkaufen müssten. Da die meisten Betriebe auf dieses Angebot nicht eingehen, schicken die Zentralen ihre eigenen Techniker. Kaum geschult, ohne Spezialwerkzeug. Wir erleben derartige Öffnungen immer wieder. Wie arme Irre fräsen und bohren die armen Monteure und schaffen es oft doch nicht unsere hochwertige Schließtechnik zu umgehen. Das Fazit: Oft müssen wir nachbessern, den wahnsinnigen Schaden wie durch wütende Kinder verrichtet, ausbessern. Die enttäuschten Techniker ziehen trotzdem nicht ohne Rechnung ab. Der Schlüsseldienst Betrug in Bruck ist noch glimpflich ausgegangen. Oft werden für komplett zerstörte, nicht geöffnete (!!) Türen, bis über tausend Euro verrechnet. Der Unterschied ob die Deutschen die Türe öffnen können oder nicht ist nicht gegeben. In beiden Fällen sind die Türen meist zerstört. Unsere Außendienstmitarbeiter vom Schlüsseldienst Steyr sehen sich laufend mit derartigen Problemen konfrontiert.

Selbst einfachste Doppelfalztüren stellen teils unüberwindbare Hindernisse dar. Mit etwas Erfahrung und Spezialwerkzeug oft eine Arbeit auf Sekunden.

Was ist los mit Österreich, der WKO und der Finanzpolizei?

Gute Frage. Wir, als ein in Linz ansässiges Unternehmen und Schlüsseldienst in Linz und Linz Land, führen Umsatzsteuer ab und bezahlen Kammerumlage. Den Mitgliedsbeitrag unserer Interessensvertretung. Wer den Beitrag bis hierher gelesen hat stellt fest: Die Interessen werden nicht vertreten, oder nur zum Teil. Die Zeiten in denen wir der WKO oder der Finanz aber auch der Polizei, eine Schonfrist zusprechen ist vorbei. Dieses systematische Vorgehen existiert seit vielen Jahren und erstreckt sich mittlerweile auf viele Branchen (Fitness, Rohrreinigung, Elektronotdienst etc.). Eine gezielte Schädigung der österreichischen Wirtschaft und deren Ansehen in der Öffentlichkeit. Fassen wir Fälle wie die Schlüsseldienst Abzocke in Bruck zusammen.

  • nicht konzessioniert Unternehmen aus Deutschland,
  • rauben seriösen österreichischen Steuerzahlern / Firmen,
  • Aufträge um Kunden unter Druck zu setzen (teils Freiheitsberaubung, da unfreiwilliger Gang zum Bankomat)
  • und absolut überzogene Rechnungen zu stellen auf denen
  • keine Steuernummer angegeben ist da z.B. in Gründung,
  • somit Steuerhinterziehung begangen wird,
  • und aufgrund fehlender Ausbildung eine Gewerberechtsverletzung vorliegt.
  • Nicht rechtskonforme Rechnungslegung (kein Standort, falsche Tel. Nummern, keine Steuernummer)
  • Verletzung der Registrierkassenpflicht
  • Vergabe der Aufträge im Sub ohne Wissen des Kunden (verboten)

Alle beklagen sich über die angeblich so bösen Aufsperrdienste und die Schlüsseldienst Abzocke in Bruck. Wir haben es mit organisiertem Verbrechen zu tun, nicht mit Handwerkern. Erst wenn das verstanden wird, kann diesem Treiben ein Riegel vorgeschoben werden. Warum niemand diese Art der Google Werbung unterbindet ist uns völlig unverständlich. Einstweilige Verfügung, länderübergreifende Ermittlungen mit einer Sondereinheit für genau diese Fälle. Einige Testaufsperrungen durch welche die unseriösen Monteure ins Netz gehen. Nach drei Monaten wäre Schluss. Betroffen wären nur die schwarzen Schafe, nicht Anbieter wie unser Aufsperrdienst Ansfelden.

Welche Rolle spielt der Auftraggeber bei der Schlüsseldienst Abzocke in Bruck

Die junge Dame sagt selbst: Es ist ihre eigene Schuld. Diese Ansicht vertreten wir zum Teil. Natürlich braucht es für einen ordentlichen Betrug auch zwei Beteiligte. Andererseits sollten derartige Firmen nach diesen vielen Jahren der Berichte endlich aus dem Verkehr gezogen werden. Und natürlich auch die nachfolgenden Strohfirmen, Firmen mit anderen Namen etc. Dieses Spiel muss beendet werden. In der Not sondiert man nicht nach seriös oder unseriös. Nein, man wird Opfer einer Schlüsseldienst Abzocke in Bruck. Verhindert kann dies werden, indem man sich an seriöse Angebote wendet, wie unserem Aufsperrnotdienst Linz.

Die meisten Tageszeiten freuen sich natürlich darüber einen kurzen Bericht schreiben zu dürfen. Es ist immer wieder fein wenn man in einer bereits offenen Wunde stochern und Salz verschütten kann. Danke, dass unsere Branche immer schlechter dargestellt wird. Die österreichische Handwerkskunst in den Dreck gezogen wird. Dies schadet auch Dienstleistern wie unserem Schlüsselnotdienst Amstetten. Für eine Recherche, welches System und welche „mächtigen“ Organisationen dahinter wirken, ist keine Zeit. Schnell einen 180 Wort Artikel raus, damit man bei Google News mit einem Ergebnis gezeigt wird und gut ist es. Aufklärung, Fehlanzeige. Initiative, nicht vorhanden. Es geht den Zeitungen meist um das Selbe wie den deutschen Schlüsseldienst: In der allmächtigen Suchmaschine den ersten Platz zu bekommen. Die einen verdienen mit der Schlüsseldienst Abzocke in Bruck ihr Geld, die anderen berichten darüber und bekommen Klicks auf ihre Werbebanner. Schöne neue Welt!

Nachzulesen auch hier: www.heute.at

Was ist ein Aufsperrdienst? Die Begriffe Aufsperrdienst und Schlüsseldienst können irreführend sein. Umgangssprachlich bezeichnen sie eigentlich das selbe. Man spricht in beiden Fällen von einem Betrieb der mit Schlössern und Schlüssel auf jeden Fall im Metallgewerbe arbeitet. Beschäftigt man sich jedoch genauer damit stellt man vor allem eines fest: Ein Schlüsseldienst ist meist ein Ortsansässiges Unternehmen, welches Schlüssel dupliziert und Sicherheitstechnik vertreibt. Montagen und Reparaturen werden meist ebenfalls angeboten.

Was jedoch ist ein Aufsperrdienst?

Aufsperrdienst bezeichnet ein Unternehmen, welches sich wie wir, auf die Öffnung von Türen spezialisiert hat. Die Tätigkeit der Türöffnung ist jedenfalls einer Aufsperrdienst – Dienstleistung zuzurechnen.

Oft auch als Schlüsselnotdienst, Schlossdienst oder Notöffnungsdienst bezeichnet, sprechen wir hier auf jeden Fall von einer Dienstleistung, welche nach den offiziellen Ladenöffnungszeiten erbracht wird.

Die Suche und Recherche im Internet ergibt gemischte Ergebnisse. Die meisten Firmen werben für ihre Aufsperrdienst – Leistung unter der Bezeichnung Schlüsseldienst. Schlüsseldienste, die einen Aufsperrdienst Service anbieten, wiederum richtigerweise mit Aufsperrdienst.

Damit kommen wir zu unserer ursprünglichen Feststellung, dass umgangssprachlich hauptsächlich die Bezeichnung Schlüsseldienst Verwendung findet. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Pdf und der Serviceübersicht Linz, Wels Steyr.

SCHLÜSSELDIENST ODER AUFSPERRDIENST – DAS IST DIE FRAGE

Wie sollten Sie nun konkret suchen wenn Sie eine Türe geöffnet brauchen? Möchten Sie korrekt suchen und entsprechende Ergebnisse finden, sollten Sie in diesem Fall einen Aufsperrdienst aufsuchen. Das ist die richtige Bezeichnung für diese Art der Dienstleistung. 

Technisch gesehen ist es für Google irrelevant welchen Begriff Sie für die Suche verwenden. Die Intelligenz hinter heutigen Suchmaschinen ist so weit fortgeschritten, dass die Semantik hinter den verschiedenen Begriffen erkannt wird. Sie werden somit automatisch auf die für Sie relevanten Ergebnisse verwiesen. Es kommt hinzu, dass Suchmaschinen wie Google Ihren Standort mit einbeziehen. Welche Vorteile bietet Ihnen das?

STANDORTRELEVANTE ERGEBNISSE ZU SUCHANFRAGEN

Wenn Sie in Ihrem Smartphone in der Google Suche einen Suchbegriff eingeben im folgenden Schema: Suchbegriff + Standort, erhebt Google Ihren Aufenthaltsort und bezieht Ihre Anfrage mit ein. Angezeigt bekommen Sie automatisch Anbieter aus Ihrem näheren Umfeld die relevant für Sie sein könnten (und es meist auch sind).

Wenn Sie nun zum Beispiel nach „Aufsperrdienst Linz“ oder „Aufsperrdienst Wels“ oder „Aufsperrdienst Steyr“ suchen, wird folgendes erkannt:

  • benötigt wird ein Schlüsseldienst/Aufsperrdienst
  • wo? In Linz, Wels oder Steyr, je nach Anfrage
  • Bei einer evtl. Angabe wie „Nachts“ oder „Notdienst“ erhalten Sie teilweise gleich nur Firmen als Ergebnis, welche zur entsprechenden Zeit geöffnet haben.

Google zeigt die Ergebnisse für Ihre Suche nach einem Aufsperrdienst nun nach 4 Werbeblöcken meist in einer kleinen Landkarte an. Darunter findet sich eine Liste mit den 3 relevantesten Ergebnissen, welche auf der Karte bereits eingezeichnet und markiert sind.

Sie können mit einem Klick anrufen, die Website der Firma aufrufen oder Bewertungen einsehen. Damit sind Sie meist bei einem lokalen, seriösen Unternehmen, welches wenn so angezeigt auch im Dienst ist.

DIE 4 WERBEBLÖCKE FÜR AUFSPERRDIENST

Was jedoch sind diese 4 Werbeblöcke die Ihnen ebenfalls angezeigt werden? Eine gute Frage! Die Ergebnisse liefern natürlich auch Werbung aus. Doch wer schaltet diese, wer darf diese schalten und wer wirbt damit?

Sehr viele gute Fragen, die Sie bei der Beschaffung eines Handwerkers wie einem Aufsperrdienst hinterfragen sollten.

Diese gekaufte Werbung kann jeder schalten. Ganz egal ob Aufsperrdienst oder Schlosser, Installateur oder Elektriker. Online wie Offline Firmen nutzen jeden Tag diese Methode der Kundenaquise.

Die Kosten dafür Variieren. In manchen Branchen kosten Klicks ein paar Cent, in anderen ein paar Euro. Bis zu 50, 60 100€ pro Klick können für den werbetreibenden Aufsperrdienst anfallen.

In Österreich wird diese Werbung beinahe ausschließlich von Deutschen Firmen gekauft. Aber nicht von Aufsperrdiensten, sondern von Call Centern. Diese haben sich darauf spezialisiert, Aufträge zu generieren und diese weiter zu vermitteln. Zu diesem Zweck gibt es einen Vertrag zwischen dem Call Center und dem Leistungserbringer. In unserem Beispiel wieder ein Aufsperrdienst.

FALLBEISPIEL: SUCHE NACH EINEM NOTDIENST 

Konkret läuft die Sache dann folgendermaßen ab: Eine beliebige Person sperrt sich in Österreich, in Linz aus Ihrer Wohnung aus. Im Stiegenhaus hängen oft Notdienstaufkleber von lokalen Anbietern. Diese werden oft übersehen. Damit sind wir beim nächsten Schritt: Der Suche im Internet. 

Der Betroffene sucht etwa nach: „Aufsperrdienst Linz“ oder „Schlüsseldienst Linz“ und bekommt Ergebnisse angezeigt.

Die ersten 3 oder 4 sind, wie gesagt, Werbung. Darunter finden sich meist viele „schwarze Schafe“, oder Call Center.

Man klickt die Werbung an und das Handy wählt den Anbieter an. Diese linken meist nicht auf Homepages sondern bieten den Butten „Anrufen“ an. 

Es meldet sich eine freundliche Dame, mit deutschem Akzent (nicht österreichisch!). Sie erfragt alle Daten und versichert einem, dass der Techniker des Aufsperrdienst in ca. 30 Minuten vor Ort sein wird. 

Die Dauer des Wartens beläuft sich meist auf zwei Stunden oder länger. Dann kommt ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen. Die Modelle variieren von Golf 4 bis Caddy oder andere taugliche Fahrzeuge. Der Aufsperrdienst Techniker spricht mit deutsch – ostblock Akzent und fordert immer zur Barzahlung auf. 

Das Problem dabei ist nun sehr vielschichtig. 

  • weiß der Kunde nichts von einer Vergabe im Sub, ist dies Gesetzeswidrig
  • Techniker über diese Hotlines bestellt haben kein Gewerbe oder zumindest keine Konzession
  • verrechnet wird zuviel
  • es wird gelogen wenn lokale Ansässigkeit behauptet wird
  • die Aufsperrdienste verfügen meist nur über mangelnde Fachkenntnis
  • sie sind zu teuer

AUFSPERRDIENST URTEIL: UNGENÜGEND

So wird unsere Branche in den Medien abgestempelt. Initiativen und die Überprüfung in den Medien von lokalen Anbietern waren die Folge. Dumm, wie mir scheint. Das Problem kommt von außerhalb und wir ärgern die lokale Wirtschaft. Aus diesem Sachverhalt heraus erkennt man leicht, dass wir uns in Österreich befinden. Wenn Sie etwas dagegen tun möchten, bilden Sie sich fort. Der Schlüsseldienst Steyr Kurs zeigt Ihnen wie es geht. 

Noch einmal zum Aufsperrdienst. Deutsche Anbieter können meist keine Doppelfalz Türen öffnen. Ein lustiger Umstand, wo wir als österreichisches Unternehmen unsere Werkzeuge bei deutschen Firmen beziehen. Anschließend muss eine Doppelfalztüre innerhalb von 5 Minuten ohne Schaden geöffnet werden. (Meist innerhalb von 30 Sekunden, wir möchten jedoch niemanden unter Zeitdruck setzen der weniger versiert ist, dennoch aber gute Arbeit leistet)

Dann wird gebohrt, obwohl nur zugefallen. Und dann wird verrechnet, und zwar richtig, denn: Es handelte sich um eine Hochsicherheitstüre die nur zerstörend geöffnet werden konnte usw…

Und: Barzahlung. Warum? Leicht erklärt. Sehen Sie sich die Rechnung an. Das Unternehmen: In Gründung. Steuernummer: In Gründung. Sitz: Irgendwo, meist eine Waldhütte. Telefonnummern, sehr oft falsch oder Beschwerdeanrufer werden geblockt.

Barzahlung weil: Keine Steuernummer, kein Unternehmen. Somit Schwarzarbeit ohne Konzession, Grenzübergreifend. 

Nun wissen Sie warum wir von der Schlüssel- oder Aufsperrdienst Mafia reden. 

WER PROFITIERT VON DIESEN AUFSPERRDIENSTEN?

Das Call Center. Diese verlangen für die Vermittlung eines Auftrags satte 60% vom Rechnungsbetrag. Wenn Sie nun einrechnen, dass der falsche Aufsperrdienst von Deutschland zwei Stunden Anfahrt hat, vielleicht Nachts, das Selbe Abfahrt + Arbeit.

Gehen wir von einem lokalen Betrieb, einem Mitglied der WKO und Innung aus. Ca. 100€ unter Tags. + 100% Nachtzuschlag, ergeben knapp 200€ pro Arbeitsstunde. 

Bei 4 Stunden An- und Abfahrt + Arbeitszeit jedoch – 60% Provision verstehen wir alle, warum diese Rechnung mindestens 800€ ausmachen wird. Zumal der Aufsperrdienst (nennen wir ihn so) nur knapp 350€ bekommt für fast 5 Stunden Nachtarbeit. Da zahlt sich die Türöffnung und Objektöffnung nur noch bedingt aus.

Nun verstehen wir, wie und in welcher Konstellation die „Aufsperrdienst Mafia“ Arbeitet. 

Es gäbe zu dieser Thematik noch viele Details und Erfahrungen unsererseits der letzten Jahre zu Berichten. Aber das würde den Rahmen unseres Beitrags sprengen. Kommen wir noch einmal zum Kern der Sache zurück.

Das Thema Aufsperrdienst

Wir sind im Verlauf des Textes etwas abgedriftet und haben kurz beleuchtet wie der sogenannte „Aufsperrdienst Betrug“ abläuft. Das Thema haben wir somit von einer etwas negativen Seite beleuchtet. Prinzipiell ist es aber eher so, dass man gut beraten und betreut ist, wenn man lokale Anbieter wählt. Es gibt in Linz, aber auch als Schlüsseldienst Wels und Steyr zahlreiche Anbieter die seriös sind. Manche sind Schlüsseldienst, manche Aufsperrdienst, manche beides. Einige sind nur unter der Woche, manche auch am Wochenende verfügbar. 

Dies sind jedoch alles Informationen die man bereits in der Google Suche abklären kann. Spätestens nach einem Telefonat verfügt man über Klarheit.

Das Resume dieser Betrachtung ist folgendes: Bei der Suche kann man durchaus differenzieren ob man nach diesem oder jenem sucht. Wenn man den Schlüssel vergessen hat und ausgesperrt ist, benötigt man einen Aufsperrdienst. Und nach diesem kann man auch problemlos suchen. In der Suche wird man auch Unternehmen finden die sich anders bezeichnen, aber dennoch als Aufsperrdienst arbeiten.

DIETRICH & CO AUFSPERRDIENST

Unser Unternehmen hat sich darauf spezialisiert Objektöffnungen durchzuführen. Wir öffnen Türen, Fenster, Verriegelungen und andere Sicherheitstechnik Einrichtungen. Auch sind wir bei Delogierungen und Räumungen als Schlüsseldienst vor Ort.

Dietrich & Co Aufsperrdienst OG – Ihr 24h Notdienst für Objektöffnungen

Unsere Aufsperrdienst Techniker legen größten Wert darauf bei der Öffnung keine Beschädigung zu verursachen. Für einen geübten Techniker auch kein Problem. Sind Ausbildung, Erfahrung und entsprechendes Werkzeug vorhanden, sollte dies auch kein Problem darstellen.

Die Firma Dietrich & Co setzt auf Tradition. 

Wir sind in einem traditionellen Handwerksbereich und sind uns dessen auch bewusst. Wir leben was wir tun, deswegen können wir höchste Qualität in allen Bereichen garantieren. Alle Techniker von Dietrich & Co sind langjährige Mitarbeiter oder Mitinhaber unseres Unternehmens. Dadurch garantieren wir höchste Verantwortung uns selbst und unseren Kunden gegenüber. Hier erfahren Sie mehr zu unseren Firmendaten.

Sicherheitstechnik und Öffnungstechnik, also Dienstleistungen eines Aufsperrdienst, brauchen Verantwortung, Vertrauen und Erfahrung. Nur wenn ein Unternehmen alle diese Anforderungen erfüllt, haben Sie einen Partner auf viele Jahre an der Hand. Stellen Sie sich vor: Sie kaufen einen Schließzylinder mit Sicherungskarte. Möchten nach einigen Jahren einen passenden zweiten hinzufügen. Das Unternehmen, wo Sie Ihren ersten Zylinder bezogen haben existiert nicht mehr, und es handelte sich um ein Eigenprofil des Unternehmens welches niemand übernommen hat. Dann kaufen Sie ein komplett neues System. Sie sehen also, dass ein Unternehmen in diesem Bereich seinen Kunden auch verbunden sein muss.

Unsere Aufsperrdienst Dienstleistungen des Schlüsseldienst Linz, Wels und Steyr finden Sie hier:

Auch Mitarbeiter müssen zuverlässig, freundlich und motiviert sein, um 365 Tage im Jahr einen perfekten rund um die Uhr Service zu bieten. Auch als Schlüsseldienst Wilhering.

Wir sind damit am Ende unseres heutigen Beitrags über den Aufsperrdienst. Es bietet sich an, das Thema der Call Center separat in einem eigenen Artikel zu bearbeiten. Wir erwägen dies für einen Zukünftigen Beitrag. Das Thema ist zumindest umfangreich und beinahe unerschöpflich, da es sich um ein anhaltendes Problem handelt.